Zähringer500

Bebauungsplan "Brunnenwiese"

. . . im Bereich der Fl. Nr. 1504, 1505, 1506, 1510, 1507, alle Gemarkung Weidenberg

Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Markt Weidenberg hat mit Beschluss des Marktgemeinderates vom 16.09.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Brunnenwiese“ im Bereich der Fl. Nr. 1504, 1505, 1506, 1510, 1507 alle Gemarkung Weidenberg  gem. § 10 BauGB als Satzung beschlossen:

„Satzung

über die Nutzung und Bebauung der Grundstücke Fl. Nr. 1504, 1505, 1506, 1507, 1510, alle Gemarkung Weidenberg, „Bebauungsplan „Brunnenwiese“ im Bereich der Fl. Nr. 1504, 1505, 1506, 1507, 1510, alle Gemarkung Weidenberg“.

Der Markt Weidenberg erlässt aufgrund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22.08.1998 (BayRS 2020-1-1-I), zu-letzt durch § 2 Abs. 3 des Gesetzes vom 15. Mai 2018 (GVBl. S. 260) geändert und des § 10 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I.S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.07.2017 (BGBl. I S. 2808). Nachstehende

Satzung:

§ 1

Die Nutzung der Bebauung der Fl. Nr. 1504, 1505, 1506, 1507, 1510, alle Gemarkung Weidenberg hat nach Maßgabe der in dem anliegenden Bebauungsplan durch Zeichnung, Farbe, Schrift und Text dargestellten baurechtlichen Festsetzungen zu erfolgen. Vorgenannter Bebauungsplan bildet einen Bestandteil dieser Satzung. Dem Bebauungsplan ist eine Begründung gem. § 9 Abs. 8 BauGB beigefügt.

§ 2

Diese Satzung tritt mit der Bekanntmachung im Amtlichen Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg in Kraft.“

Weidenberg, 16. September 2019

Hans Wittauer
Erster Bürgermeister
Markt Weidenberg

Der Bebauungsplan liegt mit Begründung in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht aus. Auf Verlangen wird über den Bebauungsplan Auskunft gegeben.

Auf die Voraussetzung für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- u. Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

1. eine nach §214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des §214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und

3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Bebauungsplanänderung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.

Mit dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung tritt die vorstehende Bebauungsplanänderung in Kraft.

Weidenberg, 16. September 2019

Hans Wittauer
Erster Bürgermeister
Markt Weidenberg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.